Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Drucken

Inhaltsbereich / Content

Drucken

Studierende am Fachbereich Mathematik können jedes Quartal kostenfrei 150 Seiten auf den Druckern in den Computerräumen drucken. Insbesondere für größere Dokumente wie Vorlesungsskripte, empfiehlt es sich, stattdessen im Rechenzentrum zu drucken (was auch von den Computerräumen im Mathegebäude aus möglich ist), denn hier stehen monatlich 200 Seiten zur Verfügung. Schließlich können Sie noch auf den Kopierern (bzw. Multifunktionsgeräten) drucken (sogar farbig) - allerdings ist dies kostenpflichtig.

Drucken am Fachbereich

In den Computerräumen des Fachbereichs gibt es drei Drucker, die allen Studierenden mit Matheaccount zugänglich sind:

NameStandortFormat
lj548-521PDF/PS/ASCII, s/w, DIN-A4, zweiseitig
lj648-419PDF/PS/ASCII, s/w, DIN-A4, zweiseitig
lj748-422PDF/PS/ASCII, s/w, DIN-A4, zweiseitig

Dokumente lassen sich meistens direkt aus Programmen (z.B. LibreOffice) heraus drucken. Falls das nicht funktioniert, lassen sich pdf- und ps-Dateien aber auch über ein Terminal mittels
lp -P<druckername> <dateiname>
drucken, also etwa:
lp -Plj5 blatt1.pdf
Andere Dokumentarten müssen zunächst in eine pdf- oder ps-Datei gedruckt werden (üblicherweise findet sich dazu eine Option im Druckdialog des entsprechenden Programms). Die so erstellte Datei kann dann über die Konsole gedruckt werden.

Die Druckquota und die bereits verbrauchten Seiten lassen sich mit dem Befehl printquota (im Terminal) ermitteln.

Drucken im Rechenzentrum

Um von den Rechnerräumen des Mathegebäudes aus im Rechenzentrum zu drucken, muss zunächst ein Printticket beantragt werden. Dafür muss lediglich der Befehl printticket in die Konsole eingegeben werden und gemäß den Anweisungen, die dann erscheinen, Nutzername und Passwort (des RHRK-Windows-Accounts) anzugeben. Das Printticket ist für den Rest des Tages gültig.

Nachdem ein Printticket beantragt wurde, lassen sich Dateien wie oben beschrieben drucken: Entweder direkt aus einem Programm oder aus der Konsole. In beiden Fällen muss einer der Druckerwarteschlangen im Rechenzentrum ausgewählt werden:

NameStandortFormat
rhrk_ps34-256 (Druckausgabe)PDF/PS, s/w, DIN-A4, zweiseitig
rhrk_ps-eins34-256 (Druckausgabe)PDF/PS, s/w, DIN-A4, einseitig

Die Datei skript.pdf kann also z.B. mit
lp -Prhrk_ps skript.pdf
gedruckt werden. Die fertigen Ausdrucke müssen in der Druckausgabe des Rechenzentrums 34-256 abgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass dies aufgrund der Anzahl der Druckaufträge im Rechenzentrum bis zu einem Tag dauern kann.

Drucken auf den Kopierern

Druckaufträge können von den Mathe-Computerräumen an die Kopierer (bzw. Multifunktionsgeräte) gesendet werden und dort ausgedruckt werden. Dabei ist sogar ein farbiger Ausdruck möglich. Beachten Sie aber, dass das Nutzen der Kopierer kostenpflichtig ist! Um Druckaufträge an die Kopierer zu senden, wählen Sie (in LibreOffice, Firefox, etc.) rhrk_sw oder rhrk_farbe als Drucker. Um Ihr Dokument nun tatsächlich zu drucken, müssen Sie sich an einem der Kopierer einloggen und den Ausdruck starten. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums.