Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Berufsbild

Inhaltsbereich / Content

Mathematik im Beruf

Bild: pixabay.com, Public Domain (CC0)

von Prof. Dr. Mathias Schulze und Dr. Michael Kunte
empfohlen ab Klasse 11
11:30 - 14:15 Uhr, Gebäude 46, Raum 110

Wer wünscht sich nicht einen Beruf, in dem man seine Kreativität voll entfalten kann und dafür auch noch gut bezahlt wird? Ein Abschluss in Mathematik eröffnet vielfältige und oft unerwartete Berufsperspektiven. In Kurzvorträgen präsentieren Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern ihre spannenden Berufsfelder. Unsere Vortragsgäste arbeiten für renommierte Unternehmen der Finanz-, IT- und Technologie-Branche. Nach den Vorträgen bietet sich die Möglichkeit, die Vortragenden z.B. bei Kaffee und Kuchen im Mathe-Café im persönlichen Gespräch kennenlernen.

Zeitplan

Raum 46-110
Moderation:Dr. Michael Kunte
11:30 UhrDr. Jens Leoff (Proalpha)
12:15 UhrDr. Tanja Schacher (SAP)
13:00 UhrDr. Simon Hampe (iteratec)
13:45 UhrDr. Katharina Losch (Commerzbank)

Vorstellung der Vortragenden

  • Dr. Jens Leoff ist seit seiner Promotion in Mathematik im Jahr 2016 im Bereich Produktion der proALPHA Business Solutions GmbH tätig. Unter anderem entwickelt er dort ein Werkzeug zur Produktionsplanung. Aus mathematischer Sicht geht es dabei um die Bestimmung zulässiger und guter Lösungen für ein multikriterielles Optimierungsproblem mit komplexen Nebenbedingungen.
  • Dr. Tanja Schacher hat nach ihrer Promotion 7 Jahre bei der Thinking Networks AG, einem deutschen Softwareunternehmen für Planungs- und Konsolidierungslösungen, gearbeitet. Dort startete sie als System-Analytikerin und durchlief dann mehrere Positionen im Vertrieb bis hin zur Vertriebsleiterin. Ende 2016 wechselte sie zur SAP und leitet dort den Vertrieb für die Finance-Lösungen in Deutschland. Während sie zu Beginn ihrer Karriere noch mathematisches Fachwissen benötigte, ist es in ihrem heutigen Berufsalltag zwar nützlich, aber nicht zwingend erforderlich.
  • Dr. Simon Hampe hat nach seiner Promotion 2014 zunächst zweieinhalb Jahre als Postdoc in Warwick und Berlin geforscht, bevor er in die freie Wirtschaft wechselte. Jetzt arbeitet er als Software-Ingenieur bei iteratec GmbH und entwickelt dort in Backend und Frontend Software-Lösungen für Kunden. Mathematisches Fachwissen braucht er dafür weniger, mathematische Sekundärtugenden dafür natürlich umso mehr.
  • Dr. Katharina Losch ist seit März 2017 im Bereich Group Risk Management Controlling and Capital Management der Commerzbank AG tätig. Dort entwirft sie statistische Modelle für Kreditrisikoparameter. Dabei ist vor allem eine korrekte Umsetzung der regulatorischen Vorgaben wichtig. Vorher hat sie sich im Rahmen ihrer Dissertation mit Volumenmodellen für Mehrphasenwerkstoffe beschäftigt.