Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Lehramtsbezogener Bachelor

Inhaltsbereich / Content

Lehramtsbezogener Bachelor

Das Wichtigste auf einen Blick
Abschluss: Bachelor of Education (B.Ed.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Einstieg: Sommer- und Wintersemester
Zulassungsvoraussetzungen:
Unterrichtssprachen: Deutsch
Lehramtsspezifische Schwerpunkte: Lehramt an Gymnasien (LAG),
Lehramt an Realschulen Plus (LAR),
Lehramt an berufsbildenden Schulen (LABBS)
Anderes Fach: bei LAG, LAR: Physik, Informatik, Chemie, Biologie, Sport, Sozialkunde oder Geographie;
bei LABBS: Bautechnik, Elektrotechnik, Holztechnik, Metalltechnik oder Technische Informatik
Weiterführende Studiengänge: Masterstudiengänge für das Lehramt an Gymnasien, an Realschulen Plus bzw. an Berufsbildenden Schulen
Bewerbung: Bewerbungsseite der Uni

Bitte beachten Sie auch unsere Seiten für Studieninteressierte.

Kurzübersicht

Das Curriculum des Fachs Mathematik im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang baut auf den Grundlagen der Mathematik (Lineare Algebra und Analysis) sowie fachdidaktischen Grundlagen auf. Es umfasst bei allen lehramtsbezogenen Schwerpunkten zudem einführende Veranstaltungen in das wissenschaftliche Programmieren, in Stochastik sowie in die Didaktik der elementaren Algebra und der Zahlbereichserweiterungen.

Bei Wahl des Schwerpunkts Lehramt an Gymnasien oder Lehramt an Realschulen plus umfasst es zudem Veranstaltungen aus den Bereichen Geometrie (fachwissenschaftlich und fachdidaktisch), Algebra, mathematische Modellierung sowie aus dem Bereich der Praktischen Mathematik (welche die Studierenden mit Schwerpunkt Lehramt an berufsbildenden Schulen jeweils in ihrem Masterstudium belegen).

Hinweise

Das Studienangebot in Mathematik ist so gestaltet, dass innerhalb der ersten beiden Studiensemester ein Studiengangwechsel zwischen dem lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang und dem Bachelorstudiengang Mathematik (bei Wahl einer geeigneten Fächerkombination) weitgehend problemlos vollzogen werden kann. Im weiteren Studienverlauf lässt sich eine hohe Durchlässigkeit zwischen den beiden Studiengängen durch geeignete Wahlen der Lehrveranstaltungen erreichen. Wer ein Doppelstudium (Abschlüsse B. Ed. und B. Sc.) anstrebt, sollte nach dem ersten Semester Kontakt zu der Fachstudienberatung aufnehmen.