Fachbereich Mathematik

W3-Professur für „Künstliche Intelligenz in der Mathematik“

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist eine technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Sie bildet das Zentrum des aufstrebenden IT-Standorts im Herzen der Pfalz, der sich mit Schwerpunkten in Softwaretechno­logien und Künstlicher Intelligenz, insbesondere im Bereich des Maschinellen Lernens, zukunft­weisend positioniert.

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), 1988 aus der TUK heraus gegründet und seitdem dort vertreten, ist führend in der Erforschung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz. Weitere Kooperationspartner sind das benachbarte Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) und das Max-Planck-Institut für Software Systeme (MPI-SWS) ebenso sowie innovative Unternehmen – am Standort, wie auch national und international.

Die TUK bildet zusammen mit den Forschungsinstituten einen KI-Campus mit kurzen Wegen und einem partnerschaftlichen Miteinander.

Als ein zentraler Bestandteil der KI-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz ist an der TUK im Fachbereich Mathematik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für „Künstliche Intelligenz in der Mathematik“ (m/w/d)

zu besetzen. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll das Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) in der mathematischen Forschung und Lehre vertreten.

Die Professur soll das Zusammenspiel zwischen Methoden der KI und verschiedenen Disziplinen und Anwendungen in der Mathematik erforschen. Auf der einen Seite soll die Entwicklung der Grundlagen der KI durch mathematisch fundierte Ansätze (beispielsweise aus der Statistik, der Approximationstheorie oder der mathematischen Modellierung) vorangetrieben werden. Andererseits soll erforscht werden, wie Methoden der KI genutzt werden können, um klassische Lösungsverfahren in der Mathematik zu verbessern. Da die Mathematik am Forschungsstandort Kaiserslautern einen starken Anwendungsbezug besitzt, hat die Erforschung der Anwendung von Techniken der KI in den entsprechenden mathematischen Disziplinen (z.B. in der Signal- und Bildverarbeitung, der Finanz- und Versicherungsmathematik, der Computeralgebra oder der Numerik) einen besonderen Stellenwert. Ebenso ist die Verbindung von datenbasiertem und modellbasiertem Lernen (Graybox-Modelle) von besonderem Interesse.

Zu den Aufgaben der Professur gehören eine aktive Beteiligung an der Graduate School „Mathematics as a Key Technology“ und eine angemessene Beteiligung an den Serviceveranstaltungen für andere Fachbereiche (insb. im Bereich der Statistik). Die Bereitschaft zur Mitwirkung an der Verwaltung der Universität wird vorausgesetzt.

Bewerber*innen sollen auf einem zur Widmung passenden Gebiet der Mathematik oder mathematik-nahen Informatik in Forschung und Lehre hervorragend ausgewiesen sein und dabei klar erkennbare Bezüge sowohl zur KI als auch zu mathematischen Disziplinen haben. Gesucht ist eine Persönlichkeit, die das vorhandene mathematische Spektrum des Fachbereichs sinnvoll ergänzt und durch international anerkannte Forschungsleistungen überzeugt. Neben entsprechender wissenschaftlicher Qualifikation werden besondere didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in der Lehre sowie der Betreuung von Doktorand*innen vorausgesetzt.

Bewerber*innen sollten auf erfolgreiche Arbeit in Forschungsverbünden und Einwerbung von Drittmittelprojekten verweisen können. Insbesondere in anwendungsorientierten Bereichen wird die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen und mit den am Standort vertretenen außeruniversitären Forschungsinstituten erwartet. Eine aktive Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) mit Zugriff auf die dort vorhandenen Ressourcen bis hin zum Aufbau einer eigenen Gruppe am Institut ist möglich und erwünscht.

Das Land Rheinland-Pfalz und die TUK vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität erwartet wird.

Neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gelten die in § 49 des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz geregelten Einstellungsvoraussetzungen. Der Text ist auf der Homepage der TUK hinterlegt (https://www.uni-kl.de/intern/meine-tuk/hauptabteilung-1/rechtsvorschriften/).

Die TUK strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb qualifizierte Akademikerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte der Bewerbung Nachweis beifügen). Die TUK ist eine familienfreundliche Universität, sie schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und ermöglicht Chancengleichheit für alle. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes RLP zu.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis, Darstellung des Forschungs- und Lehrprofils, Übersicht zu den eingeworbenen Drittmitteln, Kopien von Zeugnissen und Urkunden, sowie je ein Exemplar der 5 wichtigsten Veröffentlichungen (vorzugsweise als Link oder pdf)) werden bis zum 31.12.2020 erbeten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei an: dekanat@mathematik.uni-kl.de

Alternativ können Sie einen Upload-Link anfordern oder Ihre Bewerbung auch in Papierform an folgende Adresse senden: Dekan des Fachbereichs Mathematik, Technische Universität Kaiserslautern, Postfach 3049, D-67653 Kaiserslautern.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein ausgefülltes Bewerbungs-Datenblatt bei, welches unter https://www.mathematik.uni-kl.de/ki-math/ zum Download bereitgestellt wird.

Bewerbungs-Datenblatt

Wir bitten darum, dieses Formular auszufüllen und als Anhang in der Form „eigenerName-KI-MATH.docx“ per E-Mail an das Dekanat Mathematik,  dekanat@mathematik.uni-kl.de zu senden. Bitte verändern Sie das Layout nicht.
(16kB, 2020-11-05)

Zum Seitenanfang