Fachbereich Mathematik

Blick über den Tellerrand 01/23: »Das Gegenwissen der »Querdenker« – Eine Herausforderung für Wissenschaft und Politik?«

Logo Felix-Klein-Zentrum für Mathematik

Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen, bekannt geworden unter dem Label »Querdenker«, beschäftigten Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft gleichermaßen: Auffällig an der heterogenen Bewegung war nicht nur die Entschiedenheit, mit der staatliche Maßnahmen kritisiert wurden, sondern vor allem das Selbstbewusstsein, mit dem viele Demonstrierende die wissenschaftliche Begründung der Maßnahmen und die Seriosität der akademischen Forschung anzweifelten.

Streckenweise wurde von Demonstrierenden und einzelnen sich als Renegaten inszenierenden Wissenschaftlern eine regelrechte »Gegenwissenschaft« entworfen: Mit großer Ernsthaftigkeit wurden eigene Überlegungen angestellt, Experimente durchgeführt und Theorien ersonnen, mit denen etwa die Ungefährlichkeit des Corona-Virus belegt werden sollte.

Der Vortrag versucht, der Entstehung und Charakteristik dieses Gegenwissens auf die Spur zu kommen und diskutiert, ob diese Form der Wissenschaftskritik weniger ein Versagen der Wissenschaftskommunikation, sondern ein Anzeichen für strukturelle Defizite in Gesellschaft und Politik sein könnte.

Referent:  Dr. Benedikt Sepp, Abt. Neuere und Neueste Geschichte, LMU München

Zeit: 17:00 Uhr

Teilnahmemöglichkeiten: 

a) vor Ort im Hörsaal des Fraunhofer ITWM
Bitte beachten Sie die geltenden Coronaregeln für das Fraunhofer-Zentrum (Maskenpflicht).

b) per Videokonferenz via Microsoft Teams
Shortlink: https://s.fhg.de/tellerrand-2023-01

Weitere Informationen: siehe die Vortragsankündigung des Felix-Klein-Zentrums.

Der »Blick über den Tellerrand« ist eine interdisziplinäre Vortragsreihe des Felix-Klein-Zentrums für Mathematik mit wechselnden Themen. Er findet normalerweise einmal im Monat im Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz-1, 67663 Kaiserslautern, statt.

Zum Seitenanfang